Startseite - Reden kann retten

Service-Navigation und Notfall-Nummern

Hauptnavigation

Sie sind hier

Hauptinhalt

Kampagne 2016-2018

Ein Präventionsprojekt der SBB und des Kantons Zürich

Von 2016-2018 haben die SBB und Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich gemeinsam die Suizidpräventionskampagne «Reden kann retten» entwickelt und umgesetzt.
Im Jahr 2016 wurde die Website reden-kann-retten.ch für Erwachsene lanciert und bis Ende 2018 mit Online-Massnahmen beworben. In Zusammenarbeit mit der Dargebotenen Hand wurde dabei auch das Beratungstelefon 143 bekannt gemacht.

Ab 2018 richtete sich die Kampagne zudem auch an Jugendliche und junge Erwachsene. Dabei wurde mit Pro Juventute zusammengearbeitet und die Website 147.ch und das Beratungstelefon 147 bekannt gemacht.

Diese Partner haben die Kampagne finanziell und mit Know-how unterstützt:

143
sev
bls
FSP
stop suicide
Pro Juventute
 
 

Weiterführung ab 2019

Die SBB konzentriert sich ab 2019 auf Suizidprävention im direkten Zusammenhang mit dem Bahnbetrieb. Die SBB übergab daher die Website im September 2019 an das Bundesamt für Gesundheit, BAG.

Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich führt die Kampagne im Kanton Zürich begleitend zum kantonalen Schwerpunktprogramm Suizidprävention weiter und unterstützt das BAG beim Betrieb der nationalen, dreisprachigen Website reden-kann-retten.

Das BAG übernimmt die Website, damit die Informationen und Kontakte für Hilfesuchende zugänglich bleiben.

Kampagnensujets 2016-2018

Schließen

Filmclips Jugendliche 2018

Ardit

Ardit

«Ich finde es wichtig, dass man etwas unternimmt, es direkt anspricht und auch Hilfe holt. Wenn es einem Freund schlecht geht, soll man ihm zeigen, dass man für ihn da ist und man ihn so gerne hat, wie er ist.»

Video
Elea

Elea

«Ich finde es wichtig, dass man Menschen nicht alleine lässt, wenn sie in einer Krise sind und dass man sie vor allem ernst nimmt.»

Video
Ilyas

Ilyas

«Ich finde es wichtig, dass man es nicht auf die leichte Schulter nimmt, wenn jemand Suizidgedanken hat. Dass man eingreift und der Person hilft.»

Video
Lionel

Lionel

«Sprecht mit Erwachsenen, bittet die richtigen Personen um Hilfe. Ihr seid nicht allein auf der Welt.»

Video
Savannah

Savannah

«Viele haben Angst, dass sie etwas falsch machen können. Aber das einzig Falsche wäre, nichts zu machen.»

Video
Öffnen

Plakat Sujets Jugendliche

 
Öffnen

Flyer Erwachsene

PDF "Ein Suizid betrifft mehrere Leben" öffnen

In diesem Flyer finden Sie kurz und knapp die wichtigsten Aussagen von «Reden kann retten».

Download

Öffnen

Banner aus Kampagne Erwachsene

Öffnen

Testimonialfilme

Zum Video von Momo Christen

Momo Christen

Sie hat ihre Erfahrungen auch in einem Buch beschrieben. Mehr darüber auf www.momochristen.ch

Video
Zum Video von Daniel Göring

Daniel Göring

Seine Erfahrungen mit Erschöpfungsdepression hat er im Buch «Der Hund mit dem Frisbee» verarbeitet. www.danielgoering.ch

Video
Zum Video von Philipp Zürcher

Philipp Zürcher

Seine Geschichte erzählt er auch im Film «gleich und anders»: www.gleichundanders.ch

Video

Awards

Die drei Filmclips mit den Erfahrungsberichten von Menschen, die einen Suizidversuch überlebt haben, wurden im November 2017 mit dem silbernen Edi ausgezeichnet. Dies ist die offizielle Auszeichnung für Schweizer Auftragsproduktionen von Werbe-, Industrie- und Unternehmensfilmen. Von 300 eingereichten Arbeiten wurden 50 Werke nominiert und davon 20 mit einem Award ausgezeichnet.

Unsere Filmclips überzeugten die Jury, weil die Betroffenheit der Protagonisten sehr emotional und gefühlvoll eingefangen worden sei. Dem Regisseur Luki Frieden sei es gelungen, ein gesellschaftliches Tabuthema mit viel Raum und einer ruhigen Ästhetik sowie einer sensiblen Kameraführung respektvoll darzustellen.

Dem persönlichen Engagement Luki Friedens und der Offenheit der drei porträtierten Personen ist es zu verdanken, dass die drei sehr berührenden Clips realisiert werden konnten.

Top