Reden kann retten

Medienmitteilungen

Medienmitteilung vom 9.9.2016: PDF

Öffnen

Key Visuals

Key Visual deutsch mit Beschnitt
Key Visual deutsch
Key Visual en français
Key Visual en français
Key Visual in italiano
Key Visual in italiano

Kontakt

SBB

Bei Fragen zur Umsetzung der Kampagne «Reden kann retten» sowie bei Fragen zum Suizidpräventionsprogramm steht Ihnen Sarah Tischhauser, Koordinationsstelle Suizidprävention SBB, gerne zur Verfügung.

SBB AG
Koordinationsstelle Suizidprävention SBB
Sarah Tischhauser
suizidpraevention @ sbb.ch

Anfragen von Medienschaffenden beantwortet Ihnen die SBB-Medienstelle unter:
press @ sbb.ch

Die Medienstelle steht ausschliesslich Journalistinnen und Journalisten für Medienauskünfte zur Verfügung.

SBB AG
Medienstelle
Hilfikerstrasse 1
3000 Bern

Kanton Zürich

Bei Fragen zur Umsetzung der Kampagne «Reden kann retten» im Kanton Zürich sowie bei Fragen zum Zürcher Schwerpunktprogramm Suizidprävention steht Ihnen Sibylle Brunner, Beauftragte für Prävention und Gesundheitsförderung im Kanton Zürich, gerne zur Verfügung. Bei Bedarf vermitteln wir Ihnen auch den Kontakt zu Expertinnen und Experten zum Thema Suizidalität.

Sibylle Brunner, lic. phil., MPH
Beauftragte für Prävention und Gesundheitsförderung
Universität Zürich
Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention
Abt. Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich
Hirschengraben 84
8001 Zürich
Tel. 044 634 46 24
sibylle.brunner @ uzh.ch

Top